Aufruf zur Solidarität an alle Athleten welche zur DM des WUAP Germany in Herzberg starten wollten. Jeder von uns durchlebt momentan eine schwierige Zeit, jeder von uns ist in irgendeiner Weise von Corona betroffen. Wir sollten in dieser Zeit nicht jeder nur an sich denken, sondern enger zusammenrücken und wahre Stärke zeigen, so wie wir es immer als Kraftsportfamilie getan haben. Solidarität ist in dieser Zeit gefragt, miteinander stark sein als WUAP Germany. Die staatlich verfügte Absage der DM war zum Schutz der Menschen, vor allem der Sportler, sicher notwendig und angemessen. Der Ausfall der Meisterschaft ist nicht das Verschulden des Ausrichters, sondern in diesem Fall höhere Gewalt für die keiner von uns etwas kann.

Wer mich kennt, der weiß welches Herzblut ich in die Vorbereitung dieser DM gesteckt habe. Es ist ja nicht die erste Meisterschaft die in Herzberg ausgerichtet wird. Die Athleten stehen für mich immer an erster Stelle und so habe ich auch diese mal in der Vorbereitung versucht die besten Bedingungen für die Athleten zu organisieren , wie z. B. den Aufwärmraum, die Tisch Crew, Spotter, ein Rahmenprogramm, Ehrengäste-Siegerehrungen usw. das alles war für die DM fertig vorbereitet und hat natürlich auch entsprechende Ausgaben verursacht für Medaillen, Pokale, Urkunden, Banner, Plakate und T-Shirts.

Aufgrund der rechtlichen Situation in Deutschland steht der Veranstalter im Falle der staatlich angewiesenen Veranstaltungsabsage durch höhere Gewalt mit seinen bereits aufgewendeten Kosten alleine im Regen da. In dieser Situation kann jeder von euch mit einer kleinen Hilfe dazu beitragen den schützenden Schirm aufzuspannen. Ihr habt euch auf diese Meisterschaft vorbereitet, habt ein Budget für Startgeld, Reisekosten, Übernachtungskosten, Verpflegung, usw. eingeplant.

Durch die Absage entfällt ein Teil dieser geplanten Kosten. Die Kosten für die Vorbereitungen, für die das Startgeld ja auch erhoben wird, sind da, entfallen leider nicht und müssen bezahlt werden. Daher nochmal meine Bitte an jeden Athleten den Erstattungsanspruch für sein Startgeld um 25,00€ zu reduzieren. Mit diesen 25€ pro Athlet, nicht pro Start, könnte das Defizit für den Ausrichter deutlich verkleinert werden.

Wir sind natürlich weiterhin bemüht einen Ausweichtermin für diese DM zu finden. Voraussetzung dafür ist die entscheidende Eindämmung der Corona Pandemie und damit die Normalisierung des Lebens und Aufhebung der Einschränkungen, und die Meinung der Athleten zu einer Terminverschiebung. Bisher hat es dazu leider wenige Kommentare zum Aufruf des WUAP Präsidiums gegeben.

Danke an Jeff Podszuweit, Peter Malfa, Uwe Vernaldi, Lars Teufel, Th. Fischer, Einheit Wurzen, Lothar Schulze, O Silvester, Ch. Müller, Felix Durchgraf u. andere, für ihre spontane solidarische Hilfe.

Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung (Facebook oder 0152 02385484 WhatsApp)

Ich bin gespannt auf eure Antworten Sport frei und bleibt gesund